Fadendach

beispielhaft.com, Installation, Performance

Ein Dach aus einem Faden // Alanus Hochschule Alfter, 2010

Mithilfe einer einfachen Gärtnerschnur von ca. 16km Länge haben wir eine temporäre Überdachung des Johannishofes „gesponnen“. Sie verbindet die umlaufenden Traufkanten und schmiegt sich an die Kronenkontur der Linde an. Die Raumwirkung wechselt je nach Tageslicht und Sonneneinstrahlung von geschlossen bis halboffen, da die weißen Schnüre unterschiedlich reflektieren oder durchscheinen. Die von Näherem betrachtete ungeordnete Struktur sich wahllos kreuzender Fäden verbindet sich auf Abstand zu einem lebendigen Gefl echt homogener Textur und konstrastiert die nach und nach einwachsenden Kletterpflanzen.

(c) beispielhaft.com // Paul Jonas Petry, Ludger Krause-Sparmann, Willem-Jan Beeren